Dirk Platzek

Dirk Platzek

Codierte Bewegung und die Sehnsucht nach Rhythmus. Die Wahrnehmung kinetischer Displays aus der Sicht eines Tänzers/Interaction Designers

Für Tänzer besteht die Welt aus Bewegung und Rhythmus. Der Vortrag untersucht den Ursprung von Rhythmus und den Prozess der Abspeicherung sinnlicher Erlebnisse im Körper. Als Erinnerung werden diese Erlebnisse bei der Betrachtung von Bewegung herangezogen und stellen einen konkreten Bezug zum betrachteten Subjekt/Objekt her. Diese Wechselbeziehung stellt sich auch ein, wenn Bewegung durch Computer-Code künstlich erzeugt wird.

Wunschfeld
Interview